Wenn‘s um Ihr Geld geht...

Etwa ein Drittel aller Unternehmen in Deutschland klagen ĂŒber offene Rechnungen. Weshalb Kunden nicht zahlen, kann die unterschiedlichsten GrĂŒnde haben. Generell lĂ€sst sich aber beobachten, dass es um die Zahlungsmoral generell besser bestellt sein könnte. Vor allem kleine und mittlere Unternehmen leiden unter dieser legeren Einstellung zum Bezahlen. Oft mĂŒssen diese fĂŒr AuftrĂ€ge in fnanziell nicht unerhebliche Vorauslage gehen. Da alle Fixkosten weiterlaufen, wundert es nicht, dass verschleppte Forderungen schnell zu LiquiditĂ€tsengpĂ€ssen im Unternehmen fĂŒhren können – hĂ€ufg trotz guter Auftragslage.

Um Ihr Unternehmen hier zu schĂŒtzen, können Sie verschiedene Möglichkeiten nutzen. Nahezu jeder gewerbliche Rechtsschutzversicherer bietet Ihnen inzwischen auch einen Inkassoservice ĂŒber ein entsprechendes Partnerunternehmen an. FĂŒr das vorgerichtliche Verfahren bis hin zum Vollstreckungsbescheid stellt dies bereits eine gute Lösung dar. Problematisch wird es mit Rechtsschutzlösungen allerdings immer dann, wenn bei Ihrem Kunden einfach nichts mehr zu holen ist. Eine Forderungsausfallversicherung wĂŒrde hier einspringen und Ihre Forderung ĂŒbernehmen. Die Forderungsausfallversicherung darf daher getrost als Königsweg der Inkassovorsorge angesehen werden.